HPS™ Hybrid Performance System

Langstreckige Versorgungen bei gleichzeitigem Schutz der Anschlusssegmente

Das HPS™ Hybrid Performance System* wurde entwickelt um Fusionen an der Wirbelsäule mit einer Topping-off-Option zu kombinieren. Die Operation verursacht weniger Belastung auf die benachbarten Segmente und reduziert das Risiko einer Degeneration der Anschlusssegmente, die wiederum neue Symptome verursacht. Das dynamische Verbindungselement erlaubt eine kontrollierte und gleichzeitig funktionale Stabilisierung eines degenerierten Segmentes und bildet damit einen harmonischen Übergang von der rigiden Fusion zum nächsten freien Segment. Diese Technologie bewährte sich klinisch in über 5.000 Fällen weltweit und ist in seiner Konstruktion nach wie vor unerreicht.

Die Kombination des dynamischen Verbindungselementes mit Pedikelschrauben und Stäben macht das HPS™-System zu einem universellen, modularen System, dass sowohl mono-segementale als auch multi-segementale Fusionen erlaubt. Die einfach anwendbaren, qualitativ hochwertigen Polyaxialschrauben und die ergonomischen Instrumente ermöglichen eine schnelle, optimale Implantatplatzierung. Ebenso können geringe Deformitäten korrigiert werden.

 

HPS™ Eigenschaften und Vorteile

  • Standalone-Fusionssystem
  • Modularität des Systems ermöglicht die optionale Topping-off Hybrid-Stabilisierung
  • Schutz der Anschlusssegmente
  • Klinisch bewährte DSS®-Coupler-Technologie
  • Versorgung von 5.000 behandelten Fällen in drei Jahren
  • Extrem niedrige Ausfallrate des DSS®-Couplers
  • Universelles System für alle Indikationen
 

HPS™ Videos

 
 
 
 

Weitere Informationen zu dieser Technologie finden Sie in der HPS™-Broschüre - HPS™ Broschüre Deutsch.pdf

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice: service@paradigmspine.de

*Das HPS™ Hybrid Performance System ist zum Patent angemeldet.