Chirurgische Behandlungsoptionen

Sollte die konservative Behandlung zu keinem Erfolg führen, kann ein chirurgischer Eingriff notwendig sein, um so die Wirbelsäule zu stabilisieren.

coflex-F® Interlaminares Stabilisierungssystem 

Das coflex-F®-System ist für die dauerhafte Implantation zur Erreichung der Fusion mit Hilfe von Fusionscages bei degenerativen Bandscheibenerkrankungen im unteren Wirbelsäulenbereich (L1-L5) vorgesehen.

Das Implantat erlaubt die gewebeschonende, minimal-invasive Stabilisierung der Wirbelsäule, da es über einen sehr kleinen Hautschnitt eingesetzt werden kann. Daraus entstehen weitere Vorteile:

  • Weniger Muskeltrauma
  • Geringere Strahlenbelastung, da weniger Röntgen notwendig
  • Reduziertes Verletzungsrisiko der Nerven
  • Geringerer Blutverlust
  • Kleiner Hautschnitt
  • Sichere Anwendung

 

Das coflex-F®-Implantat stellt somit eine wichtige Alternative zur Fusionsoperation mit Pedikelschrauben dar. Obwohl viele Patienten von dieser Technik profitieren können, ist sie nicht für jeden geignet. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und finden Sie heraus, ob Sie evtl. ein Kandidat für diesen Eingriff sind.

 

DSS® Dynamisches Stabilisierungssystem

Das DSS®-System ist für die dynamisch funktionelle Stabilisierung der Lendenwirbelsäule entwickelt worden. Der Indikationsbereich umfasst degenerative Bandscheibenerkrankungen mit geringfügigen Instabilitäten (Spondylolisthese bis Grad 1 nach der Meyerding-Klassifikation). Dieses innovative Pedikelschraubensystem ist modular angelegt, so dass unterschiedliche Erkrankungsstadien individuell, für den Patienten abgestimmt, behandelt werden können. Durch die Vermeidung der Fusion im behandelten Segment können Überlastungen und Belastungsspitzen in den benachbarten Segmenten vermieden werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob Sie ein geeigneter Patient für diese Operation sind.

 

Weitere chirurgische Optionen

  • Pedikelschrauben-System
    • Eine weitere Möglichkeit die Bandscheibendegeneration zu behandeln ist, die Wirbelsäule mit einem traditionellen Pedikelschraubensystem zu fusionieren. Dabei wird ein Schrauben-Stab-System implantiert, um das enstprechende Segment ruhig zu stellen und zu versteifen (Spondylodese).
  • Bandscheibenersatz
    • Der Bandscheibenersatz beinhaltet die Entfernung der schmerzhaften Bandscheibe, die dann durch eine künstliche, bewegliche Prothese ersetzt wird.
  • Interkorporelle Fusionscages
    • Bei der interkorporellen Fusion (zwischen den Wirbelkörpern) wird die betroffenen Bandscheibe entfernt und durch einen Metall- oder Kunststoffcage ersetzt. Nach der Operation wächst Knochen durch die Cages durch, was zu einer Versteifung des Segments führt.

 

Sprechen Sie mit Ihrem Wirbelsäulenspezialisten, ob eine der Methoden für Sie eine sinnvolle Alternative darstellt.

 

 

Haftungsausschluss: Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke und ersetzt nicht das Gespräch mit Ihrem Arzt.